Coca Cola oder Pepsi: Das ist der klare Sieger im Duell der Giganten!

Nicht nur vor dem Kühlregal fragen sich viele Menschen: Coca Cola oder Pepsi? Beide Unternehmen sorgen auch an der Börse für Kopfzerbrechen. Wer hat also die Nase vorn? Finde es unten heraus.

Ein kurzes Porträt der Coca Cola Company

Die Coca Cola Company ist nach eigenen Angaben der größte Getränkehersteller der Welt. Sie wurde 1892 von Asa Griggs Candler gegründet. Der Hauptsitz des Unternehmens befindet sich in Atlanta, Georgia. Wenn du an Coca Cola denkst, kommt dir sicherlich das gleichnamige Erfrischungsgetränk in den Sinn. Das ist nicht verwunderlich, denn es hat dem Unternehmen seinen Namen gegeben. Doch mehr als 100 Jahre nach seiner Gründung verkauft das Unternehmen nicht mehr nur dieses klassische Getränk. Das Portfolio umfasst mittlerweile mehr als 3.900 Produkte. Dazu gehören Getränkemarken wie Fanta, Sprite, Mezzo Mix und Bonaqa.

Coca Cola Pepsi Chart - Coke
Coca Cola Chart – Quelle: https://tradingview.com

Wissenswertes über PepsiCo Inc.

PepsiCo Inc. ist ein börsennotiertes Unternehmen mit Hauptsitz in Purchase, New York. Es wurde 1965 durch die Fusion von Pepsi-Cola und dem Lieferanten Frito-Lay gegründet. Die Wurzeln von Pepsi-Cola reichen bis ins Jahr 1898 zurück, es ist also ein Unternehmen mit Geschichte. Seitdem hat die Inc. andere Unternehmen oder Beteiligungen an ihnen erworben. Zum Beispiel kaufte PepsiCo 1998 Tropicana. Drei Jahre später fusionierte sie mit der Quaker Oats Company. Dadurch wurde das Unternehmen zum fünftgrößten Lebensmittel- und Getränkekonzern der Welt.

Ein Vergleich der wichtigsten Leistungsindikatoren der beiden Anbieter
Ein Blick auf die Zahlen kann einen weiteren wichtigen Anhaltspunkt dafür liefern, ob Coca Cola oder Pepsi-Aktien besser sind.

Der Gewinner des Getränkemarktes ist Coca Cola mit einem Umsatz von 41,9 Milliarden Dollar. PepsiCo hat aber auch 38,4 Milliarden Dollar. Das Spannende ist auf jeden Fall, dass Pepsi, weil es breiter aufgestellt ist als sein Konkurrent, den Riesen aus Atlanta beim Umsatz um mehr als 20 Milliarden Dollar übertrifft. Insgesamt lag der Jahresumsatz bei bis zu 63 Milliarden Dollar. Das liegt nicht nur an den verschiedenen Fusionen, die in der Vergangenheit stattgefunden haben.

Betrachtet man jedoch den Marktanteil, ist Coca Cola in einer besseren Position. Sie hat einen Marktanteil von 24 Prozent, während Pepsi einen Marktanteil von 19 Prozent hat. Auch die Markenwerte unterscheiden sich erheblich. Im Fall von Coca Cola sind es beeindruckende 67,7 Milliarden US-Dollar. Im Gegensatz zu Pepsi ist er sechsmal höher.

Es lohnt sich, einen weiteren Blick auf die Gewinne der beiden Unternehmen zu werfen. Trotz deutlich höherer Umsätze ist er bei Pepsi niedriger als bei Coca Cola. In Zahlen ausgedrückt sind es 6,33 Mrd. $ bzw. 6,5 Mrd. $. Das sollte dich aber nicht über eines hinwegtäuschen: Die Gewinne von Coca Cola sind in den letzten Jahren deutlich zurückgegangen.

Coca Cola Pepsi - Pepsi Chart
Pepsi Chart – Quelle: https://tradingview.com

Coca Cola und Pepsi Produkte

Ob PepsiCo oder Coca Cola – beide Anbieter müssen sich an die veränderten Bedürfnisse ihrer Zielgruppen anpassen. Vor allem jüngere Menschen legen immer mehr Wert auf eine gesunde Ernährung. Es überrascht nicht, dass dies nicht für zuckerhaltige Getränke gilt. Auch hier macht Pepsi von seiner relativ breiten Produktpalette Gebrauch. Neben verschiedenen Softdrinks bietet das Unternehmen auch glutenfreies Müsli, Proteinshakes und Tee an.

Der Anbieter ist auch Eigentümer der Chipsmarke Lay’s. Sie erwirtschaftet einen jährlichen Gewinn von etwa 650 $. Auch diese Lebensmittel sind nicht gesund, aber der Verkaufstrend ist stabil. Zugleich ist Lay’s die größte Chipsmarke der Welt.

Die Coca Cola Company hingegen konzentriert sich auf die Entwicklung ihrer Sparte für gesunde Getränke. Mineralwasser ist das beste Beispiel dafür. Sein Marktanteil liegt bereits bei 18%. Da die Amerikaner inzwischen mehr Wasser als kohlensäurehaltige Getränke trinken, könnte sich dies als besonders kluger Schritt erweisen. Der Marktführer Nestlé wird diese Entwicklung jedoch sicherlich genau beobachten.

Coca Cola hat auch Marken, die als gesünder gelten, wie Vio Bio-Limo. Sie basiert auf mehr gesunden und regionalen Zutaten. Nachhaltige Verkaufszahlen sind jedoch noch nicht verfügbar. Schließlich sind Bio-Limonaden relativ neu auf dem Markt.

Pepsi oder Coca Cola? Es ist eine Frage des Geschmacks

Ein direkter Vergleich zeigt: Es ist unmöglich, eindeutig zu sagen, wer die Nase vorn hat. PepsiCo Inc. punktet zum Beispiel mit seinem breiten Produktsortiment. Coca Cola hingegen ist eine der bekanntesten Marken der Welt. Für welche Aktie du dich entscheidest, hängt also von mehreren Faktoren ab. Eine davon ist zweifellos, wie du den Geschmack deiner Zielgruppe in Zukunft einschätzt. Denkst du zum Beispiel, dass in Zukunft mehr Menschen Pepsi als Cola trinken werden? Oder setzt du auf ein traditionelles Unternehmen aus Atlanta?

Ein weiterer wichtiger Faktor an dieser Stelle ist die Idee der Nachhaltigkeit. Wie bei einer gesunden Ernährung legen auch hier immer mehr Verbraucherinnen und Verbraucher großen Wert darauf. Aufgrund ihrer Größe beanspruchen beide Anbieter ökologische und soziale Verantwortung. Coca Cola ist an diesem Punkt viel engagierter als PepsiCo. Im Gegensatz dazu ist der Ruf von Coke jedoch deutlich schlechter. Das zeigt, wie wichtig die Kennzahlen für Softdrinks in Zukunft sein könnten.

Ist Coca Cola oder Pepsi eine bessere Aktie? Das bleibt natürlich Geschmackssache.

Schreiben Sie einen Kommentar