laberatorium

Blog-Beiträge bei stirnlicht

23.01.2021 18:00

Unerwartete Vorhersage

Man stelle es sich nicht zu einfach vor, wenn wieder alles einfach ist.Die Aufhebung aller Kontaktbeschränkungen wird Viele darüber erschrecken lassen, wie sehr die verordnete Distanz heimlich Teil ihres Wesens geworden ist. “Opa ist nicht gern unter vielen Menschen”, werden Enkel sagen. “Er ist damals in der Pandemie so geworden. Hat immer noch eine Schutzmaske dabei, traut sie sich aber nicht, sie aufzusetzen, weil er fürchtet, ausgelacht zu werden.”Die Generation Corona entwickelt Symptome wie bei Agoraphobie.Alle glaubten sie, nichts sehnlicher zu erwarten, als wieder frei reisen oder Konzerte besuchen zu können. Als es plötzlich im Sommer 2021 erlaubt wurde, erschraken sie über ihr Unwohlsein in diesen Situationen.“Es fühlt sich leichtsinnig an und irgendwie falsch”, sagten sie.Es werden womöglich Hilfsangebote nötig, Resozialisierungsprojekte.Konfrontationstraining.Am merkwürdigsten werden die Nostalgie-Shows im Fernsehen sein.“Als wir geschützt waren.”

https://diewirklichkeitvondersieallereden.blogspot.com/2021/01/unerwartete-vorhersage.html
21.01.2021 00:08

Virtuelle Zwangskollektivierung

Vor kurzem erfuhr ich dass ich Mitglied im sicher ehrenwerten mir aber bis zu diesem Zeitpunkt erfreulich unbekannten Apple-Game-Center bin Ein Fenster ploppte pl tzlich vor mir auf und fragte mich ob ich als Member nicht jetzt gerade mit wildfremden Menschen ein Spielchen wagen m chte Eigentlich war es schon im Gange Ich bin sehr ungern Mitglied in irgendwas ohne vorher gefragt zu werden Deshalb rgerte ich mich obwohl Andere sagten was willst du die wollen doch nur spielen Ich kenne Hunde Und ich muss wieder mit nervenden Epochenvergleichen kommen in der DDR wurde ich immerhin pro forma gefragt ob ich Mitglied sein will Warum meint Apple mich nicht fragen zu m ssen Oder nein sie fragen und man merkt es nicht Das kann gut sein Irgendwo in den Allgemeinen Gesch ftsbedingungen stehen wahrscheinlich auch konkrete Im Kleingepixelten das ich irgendwann beim Kauf des Laptops wom glich schon in der Euphorie der Freude auf das Benutzen eines vermeintlich mir geh renden Ger tes mit einem H kchen in einem K stchen buchst blich abgehakt hatte Ein wenig ist es mir glaube ich mit Einsatz einer geh rigen Portion Freizeit gelungen aus dem Spielerzwangslager auszub chsen Kann sein dass mir dabei sogar ein Werbebanner Verantwortungsvoll spielen gezeigt wurde weil man Humor hat Man freut sich wenn schon kein glaubw rdiger Exodus mehr m glich ist ber das so genannte Deaktivieren das K ndigen light Der Deaktivierte schwebt wie eingefroren zwischen Sein und Nichtsein Das Deaktivieren ist quasi die Schr dingerkatze des Internet Man kann au erdem Bel stigungen durchaus reduzieren und den Bildschirm halbwegs frei kriegen das ist viel heutzutage Mitgliedschaften grassieren mittlerweile wie Infektionen Um den Preis einer Software zu erfahren muss man immer fter erst einmal einen Account anlegen best tigen und dann kann man wenn einem der Preis gef llt es immer noch nicht kaufen weil es nur eine Jahresmitgliedschaft gibt die sich automatisch verl ngert wie damals beim FDGB Mittlerweile bin ich wenigstens schon ganz gut im Finden von harten K ndigungsm glichkeiten Manchmal muss man dazu erst jemanden in einer Verzweifelten-Community finden der weitererz hlt was [...]

https://diewirklichkeitvondersieallereden.blogspot.com/2021/01/virtuelle-zwangskollektivierung.html
Blogsonne 2021 - Impressum | Datenschutz